Koordinationsstelle Fachkräfteeinwanderung MV

Fachkräfteeinwanderung stärken

In Deutschland werden in vielen Branchen und Regionen schon jetzt die Fachkräfte knapp. Angesichts des demografischen Wandels der letzten Jahre dürfte sich diese Entwicklung noch verstärken. Laut Bundesagentur rechnet man bis 2060 mit einem jährlichen deutschlandweiten Nettozuwanderungsbedarf von 260.000 ausländischen Fachkräften, der nur zu zirka 45 Prozent durch Zuwanderinnen und Zuwanderer aus anderen EU-Staaten gedeckt werden kann.

BerufsfelderUm die Einwanderung qualifizierter Fachkräfte aus Drittstaaten nach Deutschland zu erleichtern, trat am 1. März 2020 das Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft. Zur Implementierung der neuen gesetzlichen Vorgaben bedarf es einer umfassenden Beratung und Begleitung der Akteurinnen und Akteure des Arbeitsmarktes sowie einer Festigung der bestehenden Strukturen im Land. Vor diesem Hintergrund wurde die Koordinationsstelle Fachkräfteeinwanderung Mecklenburg-Vorpommern ins Leben gerufen.

Unsere Ziele
  • Sensibilisierung und Beratung der Akteurinnen und Akteure des Arbeitsmarktes zu Themen der Einwanderung, Integration und Bindung von Fachkräften aus Drittstaaten
  • Analyse und Dokumentation regionaler Fachkräftebedarfe
  • Vernetzung der relevanten Akteurinnen und Akteure in Mecklenburg-Vorpommern
  • Stärkung sowohl der Zusammenarbeit als auch des Austausches der Netzwerkpartnerinnen und –partner
Unser Angebot richtet sich an
Wir unterstützen durch

Wer uns fördert

Die Koordinationsstelle Fachkräfteeinwanderung MV ist ein Teilprojekt des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung (IQ)“. Das IQ Förderprogramm ist ein 2005 initiiertes zentrales arbeitsmarktpolitisches Programm des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) zur Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Menschen mit Migrationsgeschichte.

Nähere Informationen zum IQ Förderprogramm finden Sie in diesem Video:

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ zielt auf die nachhaltige Ver­besserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Programm wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert. Part­ner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).
bfa bbf ba

Kontakt


UdW GmbH
Koordinationsstelle
Fachkräfteeinwanderung MV
Mecklenburgstraße 85
19053 Schwerin

E-Mail: kofa.mv@udw.de
Telefon: 0385 7605019

Das Team der Koordinationsstelle Fachkräfteeinwanderung Mecklenburg-Vorpommern ist landesweit tätig. Unsere Standorte befinden sich in Schwerin und Neubrandenburg.

Unser Team

Julia Beise

Projektleiterin
Beraterin Westmecklenburg und
Mittleres Mecklenburg-Rostock

E-Mail: beise@udw.de
Mobil: 0178 1160570
Tina Schubbe

Beraterin Westmecklenburg und
Mittleres Mecklenburg-Rostock

E-Mail: schubbe@udw.de
Mobil: 0157 76298818
Ulrike Drews

Senior Beraterin
Vorpommern und
Mecklenburgische Seenplatte

E-Mail: drews@udw.de
Mobil: 0176 10006210
Arleta Brandt

Beraterin
Vorpommern und
Mecklenburgische Seenplatte

E-Mail: brandt@udw.de
Mobil: 0163 7817314
Michael Kegel

Projektassistenz und
Öffentlichkeitsarbeit

E-Mail: kegel@udw.de
Telefon: 0385 7605019
Diese Website verwendet Cookies. Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.
Zur Datenschutzerklärung